Aktueller Beitrag
Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung bei chronischen Beschwerden

Innerhalb der empfohlenen allgemeinen Verhaltensrichtlinien spielt die gesunde Ernährung vor allem auch bei bei chronischen Beschwerden eine wichtige Rolle. Orientieren Sie sich am Besten an den 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung:

  1. Lebensmittelvielfalt genießen. Nutzen Sie die Lebensmittelvielfalt und essen Sie abwechslungsreich. Wählen Sie überwiegend pflanzliche Nahrungsmittel.
  2. Gemüse und Obst – nimm „% am Tag“. Genießen Sie mindestens 3 Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag.
  3. Vollkorn wählen. Bei Getreideprodukten wie Brot, Nudeln, Reis und Mehl ist die Vollkornvariante die beste Wahl für Ihre Gesundheit.
  4. Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen. Essen Sie Milch und Milchprodukte wie Joghurt und Käse täglich, Fisch ein- bis zweimal pro Woche. Wenn Sie Fleische essen, dann nicht mehr als 300 bis 500 Gramm pro Woche.
  5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen. Bevorzugen Sie pflanzliche Öle wie Rapsöl und daraus hergestellte Streichfette. Vermeiden Sie versteckte Fette. Fett ist oft „unsichtbar“ enthalten in Lebensmitteln wie Wurst, Süßwaren, Fast-Food, Gebäck und anderen Fertigprodukten.
  6. Zucker und Salz einsparen. Mit Zucker gesüßte Lebensmittel und Getränke sind nicht zu empfehlen. Sparen Sie Salz und reduzieren Sie den Anteil an salzreichen Lebensmitteln. Sei kreativ mit Kräutern und Gewürzen.
  7. Am besten Wasser trinken. Zirka 1 bis 1,5 Liter jeden Tag. Denken Sie an den hohen Zuckergehalt in allen Obstsäften!
  8. Schonend zubereiten. Garen Sie Lebensmittel so lange wie nötig und so kurz wie möglich. Vermeiden Sie beim Braten, Grillen und Backen das Verbrennen von Lebensmitteln.
  9. Achtsam essen und genießen. Gönnen Sie sich eine Pause für Ihre Mahlzeiten und lassen Sie sich Zeit beim Essen. Wer schnell isst, isst meist mehr als der, der genießt!
  10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben.